Fantasygeschichten von Astrid Nagel --- Das magische Tagebuch --- Ein spannendes Sommerabenteuer
Der geheimnisvolle Spiegel



Gemeinsam schreiben wir ein neues Abenteuer
von Nico und Lisa

Eine Mitschreib-Aktion des Achertäler Heimatboten (Kinderseite)

Hallo Kids,
heute beginnen wir gemeinsam ein neues Nico-Abenteuer.
Im Sommerbuch findet Nico in der Rumpelkammer eine alte Landkarte und ein magisches Tagebuch, das den Verlauf der Geschichte bestimmt.
Doch es hätte auch vollkommen anders kommen können ...


Die Tür zur Rumpelkammer öffnete sich quietschend. Eine kleine Gestalt schob sich durch den Türspalt.
"Lisa", fauchte Nico empört. "Was suchst du hier? Spionierst du mir etwa nach?"
"Natürlich nicht", entgegnete seine kleine Schwester schnippisch. "Ich wollte nur sehen, was du so treibst. Hast du vielleicht ein heimliches Date? Aber welches Mädchen würde sich schon freiwillig mit dir treffen. Und dann auch noch hier. Iiiih, wie schmutzig alles ist!"
Mit spitzen Fingern machte Lisa sich daran, Kisten und Schachteln zu untersuchen.
Neugierig zog sie ein graues Tuch von einem großen Gegenstand. Ein Spiegel kam zum Vorschein. Ein ganz besonderer Spiegel. Mit seinem Gold verzierten Rahmen bot er einen ungewöhnlichen Kontrast zu den wurmstichigen Bauernmöbeln.
Lisa versuchte, sich im Spiegel zu betrachten, doch eine dicke Staubschicht machte ihn stumpf und nutzlos. Vorsichtig wischte sie mit dem Tuch über die Spiegelfläche. Schon bald überzog diese ein merkwürdiger Schimmer, der von Sekunde zu Sekunde intensiver wurde.
Lisa legte das Tuch zur Seite und schaute mit einem glücklichen Lächeln auf ihr Spiegelbild. Doch im nächsten Augenblick geschah etwas, das sie entsetzt zurückweichen ließ. Ein Gesicht tauchte im Spiegel auf. Die hässliche, verzerrte Fratze einer uralten Hexe.
Ihre stechenden Augen hefteten sich auf Lisas Spiegelbild.
"Welch lieblicher Anblick", krächzte die Alte. "So schön. So jung. Komm zu mir, mein Täubchen."
Dünne Krallenfinger griffen gierig nach dem Spiegelbild. Obwohl Lisa selbst vor Schreck wie gelähmt war, bewegte sich ihr Spiegelbild. So, als sei es mit eigenem Leben erfüllt. Abwehrend hob es seine Hände und wich ängstlich vor der grausigen Gestalt zurück. Doch die Krallenfinger der Hexe packten erbarmungslos zu.
"Arablaskapio", kreischte sie mit sich überschlagender Stimme.
Der Spiegel erglühte in einem roten Flammenmeer. Unter schrillem Kreischen verschwand die Hexe - und mit ihr Lisas Spiegelbild. Im gleichen Moment sank Lisa zu Boden.
Voller Panik rannte Nico zu ihr. Verzweifelt schüttelte er seine kleine Schwester, doch nichts weckte Lisa aus ihrer tiefen Ohnmacht auf. Aus weiter Ferne drang das triumphierende Lachen der Hexe zu ihm.
Ratlos starrte Nico auf den Spiegel. Wie konnte er seine kleine Schwester retten? Vermutlich gab es nur einen Weg: Er musste ihr folgen.
Mit einer Mischung aus Angst und Wut stotterte er: "Arablaskapio". Wie zuvor überzogen erneut feurige Schlieren den Spiegel. Vorsichtig streckte Nico seinen Arm in das lodernde Rot. Im selben Augenblick erfasste ihn ein unheimlicher Sog und riss ihn wirbelnd mit sich fort.
Nico war erleichtert, als er endlich wieder festen Boden unter seinen Füßen fühlte. Doch als er erkannte, wo er gelandet war, verschwand diese Erleichterung mit einem Schlag ...

Nun seid ihr dran: Wo ist Nico gelandet?
1. In einem Hexenhaus
2. In einem finsteren Wald
3. In einer dunklen Höhle

Der Vorschlag mit den meisten Stimmen ist der Schauplatz für die nächste Fortsetzung unserer Geschichte.
 


Hallo Kids,
ich war sehr gespannt darauf, wohin ihr Nico schicken würdet. Das Ergebnis hat mich ehrlich gesagt nicht sehr überrascht ... ich hätte genauso gewählt.
Also, dann folgen wir Nico jetzt in ein Hexenhaus und schauen, was dort passiert ...

Ein unheimlicher Sog erfasste Nico und riss ihn wirbelnd mit sich fort.
Als er endlich wieder festen Boden unter seinen Füßen fühlte, war er erleichtert. Doch als er erkannte, wo er gelandet war, schwand diese Erleichterung mit einem Schlag.
Dies musste das Hexenhaus sein, in dem die gruselige Hexe lebte. Misstrauisch blickte Nico sich um. Hier herrschte nichts als Chaos. Ein einziges Durcheinander an zerbrochenem Geschirr, umgeworfenen Möbelstücken und zertrampelten Gewürzen. Doch von Lisa war weit und breit nichts zu sehen.
Im selben Augenblick spürte Nico eine Bewegung auf seiner rechten Seite. Ängstlich drehte er sich um - und blickte in die hässliche Fratze der Hexe.
Bevor Nico flüchten konnte, hob sie drohend ihre Krallenhand und schrie : ...............



Bild Hexenhaus  

Nun seid Ihr wieder dran:
- Was schreit die Hexe? Ist es ein Zauberspruch? Tragt eure Idee in die Sprechblase ein.
- Malt das Hexenhaus bunt an.
- Zeichnet Nico vor dem Spiegel

Eure Zeichnung schickt bitte bis Dienstag, 30. April an
achi@achertäler.com
oder gerne auch an mich
astrid.nagel@t-online.de

Unter euren Einsendungen werden wir den originellsten Vorschlag auswählen und in der nächsten Fortsetzung abdrucken.
Und dann lasst euch überraschen, was mit Nico passiert ...
 



zurück zur Bücherübersicht oder zur Startseite